Aktuelles

Einblicke in unsere Produktlinie Vitex

Wir freuen uns, Ihnen einen umfassenden Einblick in unsere Produktlinie Vitex zu geben. Vitex repräsentiert für uns eine faszinierende Reise in ein völlig neues Themengebiet des Pflanzenbaus. Wir stehen am Anfang einer neuen Produktekategorie, in der wir täglich Neuentdeckungen machen und unser Wissen kontinuierlich erweitern.

Mehr lesen

Unsere Neuheiten für 2024

Für die kommende Saison haben wir wieder einige tolle Produkte für Sie in unserem Sortiment aufgenommen. Durch unser eigenes Versuchswesen der Stähler Suisse SA ist es möglich, neue Produkte für den Schweizer Markt zu prüfen und können für Sie als Kunde die beste, betriebsspezifische Strategie ausarbeiten.

Mehr lesen

Spritzgeräte sicher einwintern

Nach Abschluss der letzten Pflanzenschutzmassnahmen ist es wichtig, die Spritzgeräte gründlich zu reinigen und sie auf die Winterpause vorzubereiten. Achten Sie besonders darauf, dass Rest- oder Waschwasser nicht in die Kanalisation oder offene Gewässer gelangt.

Mehr lesen

Mäuse und Ratten in Ökonomiegebäuden

Mit sinkenden Temperaturen suchen Mäuse die Wärme der landwirtschaftlichen Wirtschaftsgebäude auf. Diese nachtaktiven Nager passen sich rasch an und nutzen Materialien wie Heu, Stroh, Kartonreste und Ähnliches für den Nestbau ihrer Schlafstätten. Sie bedienen sich an gelagertem Futter wie Futtersäcken oder Siloballen, doch auch andere Vorräte sind vor ihnen nicht sicher. Darüber hinaus beschädigen sie auch weiteres Inventar, indem sie es für den Nestbau verwenden oder daran nagen.

Mehr lesen

Unkrautkontrolle im Herbst mit Stähler Suisse SA

Der Grundstein für eine erfolgreiche Ernte wird bereits im Herbst gelegt. Daher ist eine lückenlose Feldhygiene ein wichtiger Punkt in der Getreideproduktion. Mit dem Stähler Top-Produkt Tarak wird eine sehr breite und starke Wirkung gegen die meisten Unkräuter erzielt.

Mehr lesen

Blacken und Herbzeitlose in Kunst- und Naturwiesen bekämpfen

Grünlandflächen liefern die Basis für bestes Grundfutter. Daher müssen diese Flächen unkrautfrei sein, um Qualitätsgrundfutter zu erhalten. Blacken sind durch ihre Gerbstoffe problematisch in der Fütterung und haben kaum einen Futterwert. Herbstzeitlose sind schon in geringen Mengen giftig für Tiere und müssen ständig bekämpft werden.

Mehr lesen

Schützen Sie die Trauben bis zur Lese!

Die Weinlese ist im Gange und das Risiko der Kirschessigfliege Drosophila suzukii steigt mit zunehmender Reife der Trauben. Außerdem wird die Haut  immer empfindlicher und das Risiko eines Sonnenbrands steigt. 

Mehr lesen

Feldhygiene in den Stoppelfeldern

Vielerorts ist die Getreideernte abgeschlossen. Nach dem trocknen Start in den Sommer, kommen nun endlich die langerhoften Niederschläge. Optimal um das Ausfallgetreide und Wurzelunkräuter zu bekämpfen.

Mehr lesen

Gestresste Kartoffeln unterstützen

Durch die extremen Wettersituationen dieses Jahr, hat es den Kartoffeln stark zugesetzt. Wir verraten Ihnen wie sie ihre getressten Bestände mit unseren Produkten unterstützen können, um diese Stresssituationen wieder erträglicher für ihre Kultur zu machen.

Mehr lesen

Leimay gegen Echten Mehltau in Reben

Die Rebensaison 2023 war in den einzelnen Regionen sehr heterogen, da die Regenfälle sehr unterschiedlich häufig und intensiv ausfielen. In einigen Regionen war der Druck auf den Falschen Mehltau daher größer und hatten deshalb frühen Befall.

Mehr lesen

Getreide richtig verkürzen

Eine Lagerung von Getreide sollte nicht sein. Ertrags- und Qualitätseinbussen des Erntegutes sind die Folgen. Zudem wird die Ernte massiv erschwert. Mit den Stähler-Produkten bleiben die Getreidefelder stehen.

Mehr lesen

Mäuse und Ratten in Ökonomiegebäuden

Mit den kühlen Temperaturen zieht es die Mäuse in die warmen Teile der Ökonomiegebäude. Die nachtaktiven Nagetiere passen sich schnell an neue Gegebenheiten an. Verschiedene Materialien wie Dürrfutter, Stroh, Kartonreste oder ähnliches werden als Nesteinlage für die Schlafstelle genutzt.

Mehr lesen

Spritzgeräte sicher einwintern

Spritzenreinigung

Nach den letzten Pflanzenschutzmassnahmen ist es sinnvoll, die Spritzgeräte zu reinigen und winterfest zu machen. Beim Reinigen darauf achten, dass keinesfalls Rest- oder Waschwasser in die Kanalisation oder in ein Gewässer gelangt.

Mehr lesen

Herbstbehandlung im Getreide

Es hat sich auf den Felder etwas getan. Die ersten Gerstenfelder sind bereits die Fahrgassen sichtbar. Nach der nassen Woche kann mit den Herbizidbehandlungen gestartet werden

Mehr lesen

Rapsanbau- eine Königsdisziplin

Wer eine ertragsstarke Kultur im nächsten Jahr will, ist bereits im Herbst gefordert. Ein feinkrümeliges, gut abgesetztes Saatbeet ist wichtig für einen gleichmässigen Feldaufgang. Eine frühe Saat begünstigt eine gute Jugendentwicklung, es wird ein Wurzelhalsdurchmesser von 10-12 mm vor Wintereinbruch empfohlen.

Mehr lesen

Nach der Ernte ist vor der Ernte

Die Getreideernte ist vielerorts Gange. Die Gerste ist gedroschen und der Weizen zeigt auch bereits die Abreifung. Um der nächsten Kultur einen optimalen Start zu bieten, müssen Altunkräuter bereits vor der Saat beseitigt werden. Dies kann mechanisch oder chemisch geschehen, die Praxis zeigt eine Kombi bringt den besten Erfolg.

Mehr lesen

Stimulatoren im Getreideanbau

Der Einsatz von Biostimulatoren im Getreide hat sich stark bewährt. In jeder Anbauform, ob Intenso oder Extenso, hat Stähler Suisse SA verschieden Strategien in der Praxis getestet und ausgearbeitet. Somit kann mit der Produktlinie von Stimulatoren im Getreide gegen eine Vielzahl von Krankheiten, Stressfaktoren und Ertragsminderer entgegengewirkt werden. Mit dem Knowhow unseres Versuchsteams und der Aussendienstmitarbeiter, wird so der Landwirt für Morgen gerüstet.

Mehr lesen

Schnecken – unterschätzter Schädling

Endlich kam der Regen und somit auch die Schnecken. Die Zuckerrüben sind am Auflaufen und die ersten Sonnenblumen sind auch gesät. Im Keimblatt sind die Pflanzen nicht nur sehr anfällig auf Frost oder Herbizid, sondern auch auf Schnecken. Sie können riesige Schäden in Neuansaaten und bei jungen Pflanzen anrichten.

Mehr lesen

Derux und Cerelex – die sichere Wahl im Frühling

Der Frühling naht. Einige Gerstenfelder sind noch unbehandelt. Die nächsten Tage bieten sich für die Behandlung an.

Stähler Suisse SA bietet mit der Kombination von Derux und Cerelex eine starke und breite Allroundmischung an. Das neue Herbizid Cerelex mit dem Wirkstoff Halauxifen-methyl weist eine starke Wirkung gegen die meisten Unkräuter auf, Derux hingegen bekämpft erfolgreich Gräser.

Mehr lesen

Stähler® - Biostimulatoren

Stähler® -  Biostimulatoren bilden einen wichtigen Baustein im erfolgreichen Pflanzenbau.

Die Stähler®-Biostimulatoren komplettieren den Pflanzenbau. Neben der Bodenbearbeitung, Sortenwahl, Düngung und Pflanzenschutz optimieren die Stähler®-Biostimulatoren das Ertrags- und Qualitätspotential der Kultur.

Mehr lesen

Unkrautkontrolle im Herbst mit Stähler Suisse SA

Der Grundstein für eine erfolgreiche Ernte wird bereits im Herbst gelegt. Daher ist eine lückenlose Feldhygiene ein wichtiger Punkt in der Getreideproduktion. Mit dem Stähler Top-Produkt Tarak wird eine sehr breite und starke Wirkung gegen die meisten Unkräuter erzielt.

Mehr lesen

Blackenbekämpfung – jetzt oder nie!

Im September ist die beste Zeit für eine nachhaltige Blackenbekämpfung in den Wiesen und Weiden. Die Pflanzen lagern zu dieser Zeit ein, daher wird der Wirkstoff bis tief in die Wurzeln transportiert. Daraus resultiert, mit der richtigen Strategie, eine starke und andauernde Wirkung.

Mehr lesen

Raps – Eine Kultur für Profis

Die jungen und empfindlichen Rapskeimlinge gilt es bereits früh vor Schädlingen zu schützen. Zudem ist es wichtig die Konkurrenz von allfälligen Unkräutern und Ungräser zu unterdrücken. Dies ermöglicht eine gleichmässige Entwicklung, einen schönen Bestand und anschliessend eine erfolgreiche Ernte.

Mehr lesen

Roundup Power Max – Das Roundup mit der besten Formulierung

Die Getreideernte ist vielenorts voll im Gange oder bereits abgeschlossen. Das bisher nasse Jahr hat dazu geführt, dass sich viele Unkräuter besser entwickeln konnten als in den vergangenen, trockenen Jahren. Um der Nachfolgekultur einen optimalen Start zu verschaffen, ist eine lückenlose Feldhygiene sehr wichtig. Mit Roundup Power Max geht es den Unkräutern an den Kragen.

Mehr lesen

Kartoffeln abbrennen ohne Reglone

Wie allgemein bekannt, wird das altbekannte und gut wirkende Reglone mit dem Wirkstoff Diquad zum Abbrennen der Kartoffelstauden vor der Ernte vom Markt verschwinden. Wie soll es weiter gehen? Welche Alternativen gibt es? Mit den Produkten Siplant und Mizuki bietet Stähler Suisse eine alternative Abbrennstrategie.

Mehr lesen

Triagol – Natürlicher Pflanzenextrakt zur Stimulierung der Pflanze

Trotz einer momentan sehr grossen Auswahl an Biostimulanten am Markt, hat sich Triagol in den letzten Jahren als ein Topprodukt etabliert. Die breite Anwendung und die geprüfte Wirksamkeit machen Triagol in allen Bereichen zum einem der besten Biostimulatoren auf dem Markt. Triagol ist der perfekte Begleiter in jeder Applikation.

Mehr lesen

Herbizid-Strategie im Mais

Mais ist eine der meistangebauten Kulturen in der Schweiz. Verschiedene Auflagen erschweren die Wahl einer passenden Strategie, welche zum eigenen Betrieb passt.

Daher macht es Sinn, sich mit den verschiedenen Stähler-Maisprodukten zu beschäftigen.

Mehr lesen

Getreide richtig verkürzen

Eine Lagerung von Getreide sollte nicht sein. Ertrags- und Qualitätseinbussen des Erntegutes sind die Folgen. Zudem wird die Ernte massiv erschwert. Mit den Stähler-Produkten bleiben die Getreidefelder stehen.

Mehr lesen

Derux - Das innovative Herbizid im Frühjahr

Der Frühling naht mit schnellen Schritten. Vielerorts sind die Gerstenfelder jedoch noch unbehandelt. Es empfiehlt sich daher eine frühzeitige Herbizidapplikation, um das Unkraut sicher zu bekämpfen.

Stähler Suisse SA bietet mit dem neuen Herbizid Derux ein starkes und sicheres Herbizid, gegen Windhalm, Raygras, Rispengras und Ackerfuchsschwanz zur Frühlings- und Herbstbehandlung an.

Mehr lesen

Der Rapsstängelrüssler-Erster Schädling im Ackerbau

Der Große Stängelrüssler ist einer der wichtigsten und zugleich hartnäckigsten Schädlinge im Rapsanbau. Er überwintert im Boden und fliegt bei Temperaturen von über 12 °C in den Raps ein. Dies kann je nach Jahr und Gegebenheiten auch schon Mitte bis Ende Februar der Fall sein.

Diese Woche wird die Temperatur die Grenze von 12° C übersteigen. Daher muss folgendermaßen vorgegangen werden.

Mehr lesen

Die richtige Pflege der extensiv geführten Kulturen

Gute Erträge sind auch in extensiv geführten Kulturen möglich. Um Ertragsausfälle und Qualitätsminderungen vorzubeugen, stellt Stähler Suisse SA ein breites Sortiment an Biostimulatoren, Flüssigdüngern und Pflanzenaktivatoren zur Verfügung.

Hier stellen wir einige sehr bewährte Produkte vor:

Mehr lesen

Vitaly® - Die Lösung gegen abiotischen Stress

Pflanzen reagieren auf abiotische Stressfaktoren empfindlich und dies führt zu einer Beeinträchtigung des Pflanzenwachstums und/oder zur Beeinträchtigung der Vermehrungsfähigkeit. Ertragsausfälle und Qualitätsminderungen sind die Folgen daraus.

Was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier:

Mehr lesen

Mäuse und Ratten in Ökonomiegebäuden

Mit den kühlen Temperaturen zieht es die Mäuse in die warmen Teile der Ökonomiegebäude. Die nachtaktiven Nagetiere passen sich schnell an den gegebenen örtlichen an. Verschiedene Materialien wie Dürrfutter, Stroh, Kartonreste oder ähnliches werden als Nesteinlage für die Schlafstelle genutzt. Als Futterquelle nützen die nachaktiven Tiere gelagerte Futtersäcke oder Siloballen aber auch weitere Lagergüter bleiben von den Mäusen nicht verschont. Ebenfalls wird weiters Inventar zweckentfremdet oder angenagt sowie im Nest verbaut.

Mehr lesen

Spritzgeräte sicher überwintern

Spritzenreinigung

Nach den letzten Pflanzenschutzmassnahmen ist es sinnvoll, die Spritzgeräte zu reinigen und winterfest zu machen. Beim Reinigen darauf achten, dass keinesfalls Rest- oder Waschwasser in die Kanalisation oder in ein Gewässer gelangt.

Mehr lesen

Blackenbekämpfung im Herbst

Grünlandflächen liefern die Basis für bestes Grundfutter. Daher müssen diese Flächen unkrautfrei sein, um Qualitätsgrundfutter zu erhalten. Blacken sind durch ihre Gerbstoffe problematisch in der Fütterung und haben kaum einen Futterwert.

Mehr lesen

Schneckenkontrolle zur Rapssaat

Ab der Rapssaat sollten die Felder regelmässig auf Schneckenbefall kontrolliert werden. Wenn nötig empfehlen wir eine Behandlung mit Metarex INOV, dem besten Schneckenkorn der Schweiz.

Mehr lesen