Zurück zur Übersicht

TAK® 50 EG

Insektizid mit Sofortwirkung gegen beissende und saugende Insekten im Feld-, Obst-, Gemüse-, Beeren- und Zierpflanzenanbau.

Beerenbau

Erdbeeren
Dosierung: 0.2 kg/ha (0.02%) gegen den Erdbeerblütenstecher und Thripse. Wartefrist 3 Wochen. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der Früchte", 4 Pflanzen pro m² sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.
Himbeeren
Dosierung: 0.4 kg/ha (0.04%) gegen den Himbeerblütenstecher, 0.2 kg/ha (0.02%) gegen den Himbeerkäfer. Wartefrist 3 Wochen. Für Sommerhimbeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium "Erste Blüten bis etwa 50% der Blüten offen" sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha. Für Herbsthimbeeren bezieht sich die Aufwandmenge auf eine Heckenhöhe von 150 - 170 cm sowie eine Referenzbrühmenge von 1000 l/ha.

Feldbau

Eiweisserbsen
Dosierung: 0.15 kg/ha gegen Erbsenwickler. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr. 
Hopfen
Dosierung: 0.015% gegen Blattläuse (Röhrenläuse). Anwendung ab Stadium BBCH 37. Wartefrist 3 Wochen.
Kartoffeln (Pflanz- und Speisekartoffeln)
Dosierung: 0.15 kg/ha gegen Erdraupen und Kartoffelkäfer. Wartefrist 6 Wochen.
Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr.
Kartoffeln zur Pflanzgutproduktion
nur in Kulturen unter Tunnelabdeckung
Dosierung: 0.15 kg/ha gegen virusübertragende Blattläuse.
Mais
Dosierung: 0.15 kg/ha gegen Erdraupen und Fritfliegen. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr. Wartefrist 6 Wochen.
Raps
Dosierung: 0.15 kg/ha gegen Rapserdfloh und Kohlrübenblattwespe im Herbst.
Dosierung: 0.2 kg/ha gegen den Rapsstängelrüssler im Stadium BBCH 31-37 (Schossen).
Dosierung: 0.15 kg/ha gegen den Kohlschotenrüssler mit Teilwirkung gegen die Kohlschotengallmücke im Stadium BBCH 50-59 (Vorblüte). Wartefrist 6 Wochen.
Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr.
Zuckerrüben (inkl. Futterrüben)
Dosierung 0.15 kg/ha gegen Blattläuse, Rübenerdflöhe, Rübenfliegen und Erdraupen. Wartefrist 6 Wochen. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr.

Gemüsebau

Artischocken

Kardy, Oelkürbisse, Schwarzwurzel, Stachys, Topinambur, Zuckermais



Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 2 Wochen.Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Asia Salate

Asia-Salate (Brassicaceae), Baby-leaf (Asteracea, Brassicacea, Chenopodiaceae), Cima di Rapa, Rucola, Stielmus



Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdflöhe,Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 1 Woche. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Aubergine

Andenbeere, Aubergine, Chicoree, Gurken, Kürbisse mit geniessbarer Schale, Melonen,Paprika, Pepino, Speisekürbisse (ungeniessbare Schale), Tomaten, Wassermelonen



Dosierung: 0.2 kg/ha (0.02%) gegen Blattläuse,Erdraupen, Minierfliegen, und Thripse. Wartefrist 3Tage. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Bohnen

Erbsen, Puffbohne



Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 1 Woche. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Karotten

Knollenfenchel, Pastinake, Sellerie, Wurzelpetersilie



Dosierung: 0.2 kg/ha (0.02%) gegen die Möhrenfliege. Wartefrist 2 Wochen. Nur während dem Flug (gemäss kritischer Fangzahl) alle 10 bis 14 Tage spritzen.

Kohlarten
Dosierung: 0.2 kg/ha (0.02%) gegen Eulenraupen, Kohlschabe, Weisse Fliegen, Weisslinge. Wartefrist 2 Wochen.
Dosierung 0.02% gegen die Kohldrehherzgallmücke in 500 l/ha Brühemenge auf das Herz der Pflanze. Wartefrist 2 Wochen.
Kresse

Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdflöhe, Erdraupen, Minierfliegen, und Thripse. Wartefrist 1 Woche. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr.

Küchenkräuter

Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdflöhe, Erdraupen, Lauchmotte, Minierfliegen, Möhrenblattfloh und Thripse. Wartefrist 1 Woche. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Nüsslisalat

Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 3 Wochen. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Radies

Meerrettich, Rettich, Speisekohlrüben



Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdflöhe, Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 2 Wochen. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Randen

Mangold, Spinat



Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdflöhe, Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 1 Woche. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Rhabarber

Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdflöohe, Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 3 Wochen oder nach der Ernte. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Salate (Asteraceae)

Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdraupen, Minierfliegen und Thripse. Wartefrist 1 Woche. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Sellerie
Dosierung: 0.2 kg/ha (0.02%) gegen die Möhrenfliege. Wartefrist 2 Wochen. Nur während dem Flug (gemäss kritischer Fangzahl) alle 10 bis 14 Tage spritzen.
Spargeln

Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdraupen, Minierfliegen Spargelkäfer und Thripse. Nach der Ernte. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Zwiebeln

Knoblauch, Lauch, Schalotten



Dosierung: 0.2 kg/ha gegen Blattläuse, Erdraupen, Lauchmotte, Minierfliegen, und Thripse. Wartefrist 2 Wochen. Maximal 3 Behandlungen pro Kultur und Jahr.

Obstbau

Birne / Nashi
Dosierung: 0.48 kg/ha (0.03%) gegen die überwinternde Generation des Birnblattsaugers. Anwendung im Februar/März, sobald die Tagestemperaturen 10°C betragen. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³ pro ha.

Weinbau

Rebschulen, Rebunterlagen
Dosierung: 0.02% gegen die Rebzikade (Scaphoideus titanus), Überträger der Goldgelben Vergilbung. Behandlung nur auf Anweisung der Kantonalen Pflanzenschutzdienste. 2-3 Behandlungen im Abstand von 14 Tagen. 

Zierpflanzen

Blumenkulturen und Grünpflanzen
Dosierung: 0.02% gegen Blattkäfer, Blattläuse, Blindwanzen, Erdraupen, Gallmücken, Thripse, Trauermücken, Weisse Fliegen.
Rosen
Dosierung: 0.02% gegen blattfressende Raupen.
5% Lambda-Cyhalothrin
Lambda-Cyhalothrin ist ein synthetisches Insektizid aus der Gruppe der Pyrethroide. TAK® 50 EG hat eine Frass- und Kontaktwirkung. Der Wirkstoff wirkt auf die Natrium-Kanäle in den Nervenmembranen der Insekten, so dass diese nicht wieder geschlossen werden können. Durch die Blockierung der Natriumkanäle kommt es zu einer sehr schnellen Lähmung der Insekten (Knock-Down Effekt).
Art.-Nr. Packung Einheit Karton Preis/Karton
10 02 48 600 g 69.80 12 x 600 g 828.00