Zurück zur Übersicht

Successor® T

Kombiniertes frühes Nachauflauf-Herbizid mit Kontakt- und Residualwirkung gegen einjährige Unkräuter und Gräserarten in Maiskulturen.

Feldbau

Mais
Dosierung: 2.5-3.0 l/ha Successor T in Tankmischung mit 90 g/ha Principal + 0.5 l/ha Gondor, mit 1.0 l/ha Callisto oder mit 400 g/ha Hector Max im Nachauflauf (2-4 Blattstadium der Kultur, Hirsen bis max. 3-Blattstadium). Feuchter Boden und wüchsiges Wetter begünstigt die Wirkung. Saat und Süssmais nicht Behandeln. 

Bei Spätsaaten ab Juni ist die Dosierung um 30% zu reduzieren. Gegebenenfalls Beratung anfordern.

300 g/l Pethoxamid
187,5 g/l Terbuthylazin
Der Wirkstoff Pethoxamid aus der Gruppe der Chloracetamide, wird über Spross, Wurzel und Keimblätter aufgenommen und hemmt die Lipidbiosynthese im Meristem-Gewebe. Terbuthylazin aus der Gruppe der Triazine wird über die Wurzeln und in beschränktem Masse auch über die jungen Blätter aufgenommen. Terbuthylazin hemmt die Photosynthese. Successor T ist ein Bodenherbizid mit geringer Blattwirkung und verhindert dank der anhaltenden Wirkungsdauer auch ein späteres Auflaufen von Unkräutern und Schadgräsern, denn es bleibt genügend lange in der obersten Bodenschicht aktiv.
Art.-Nr. Packung Einheit Karton Preis/Karton
10 00 88 5 l 134.50 4 x 5 l 536.00