string(78) "Test 12 {FONT:12} // Dosierungen: test 123 dfasdf asdfW134 245 34" string(62) "Test 12 {FONT:12} Dosierungen: test 123 dfasdf asdfW134 245 34"
Zurück zur Übersicht

Rapper®

Nachauflaufherbizid gegen ein. und mehrjährige Unkräuter in Zuckerrüben, Raps, Zwiebeln und Grünland.

Feldbau / Wiesen und Weiden

Dosierung: 0.04% (4 g in 10l Wasser). Einzelpflanzenbehandlung gegen mehrjährige Disteln. Zur Wirkungssicherheit 0.1% Gondor (10ml in 10 l Wasser) hinzufügen. Wartefrist 3 Wochen. Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.

Beerenbau

Erdbeeren

Dosierung: 167 g/ha. Anwendung:Im Frühling vor der Blüte oder im Sommer nach der Ernte bis spätestens 15. September. Wartefrist: 28 Tage. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr.

Feldbau

Raps

Dosierung: 167 g/ha. Anwendung: Im Frühjahr bis spätestens zum Knospenstadium (BBCH 50). Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr. Bei Abschirmung durch die Kultur ist mit einer Wirkungsminderung zu rechnen.

Zuckerrüben (inkl. Futterrüben)

Dosierung: 167 g/ha + 0.5 l/ha Gondor. Anwendung im Nachauflauf. Mischung mit den anderen Rübenherbiziden ist möglich. Speziell gegen Disteln wenn diese eine Wuchshöhe von 20cm erreicht haben. Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr. Wartefrist 90 Tage. Das Laub behandelter Rüben sowie behandelter Futterrüben darf nicht an Milchkühe verfüttert werden.

Forstwirtschaft

Forstliche Pflanzgärten

Dosierung: 0.04% (4 g in 10l Wasser). Einzelpflanzenbehandlung gegen mehrjährige Disteln. Zur Wirkungssicherheit 0.1% Gondor (10ml in 10 l Wasser) hinzufügen. Anwendung: Auf Disteln mit einer Höhe von 10 bis 20 cm. Ab 3. Standjahr. Phytotoxschäden bei empfindlichen Arten oder Sorten möglich; vor allgemeiner Anwendung Versuchspritzung durchführen. Behandlung mit Spritzschirm.

Gemüsebau

Rhabarber

Dosierung: 167 g/ha. Anwendung: Nach der Ernte, nach dem Auflaufen der Unkräuter. Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr. Die Aufwandmenge bezieht sich auf die effektiv zu behandelnde Fläche. Das Produkt kann Schäden an der Kultur hervorrufen. Die Kultur darf während der Behandlung nicht in Kontakt mit dem Herbizid kommen. Anwendung unter Abschirmung erforderlich. Bewilligt als geringfügige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).

Zwiebeln

Dosierung: 83 g/ha. Anwendung: Nur wüchsige Kulturen behandeln im Nachauflauf, ab 2-Blatt Stadium der Kultur. Das Produkt kann Schäden an der Kultur hervorrufen, geschwächte Bestände dürfen nicht mit Rapper behandelt werden. Maximal 2 Behandlungen pro Kultur. Keine Anwendung im Herbst und im Winter. Wartefrist 6 Wochen.

Nicht-Kulturflächen

Böschungen und Grünstreifen entlang Verkehrswegen

Dosierung: 0.04% (4 g in 10l Wasser). Einzelpflanzenbehandlung gegen mehrjährige Disteln sowie Ambrosia artemisiifolia. Zur Wirkungssicherheit 0.1% Gondor (10ml in 10 l Wasser) hinzufügen. Anwendung: Auf Disteln mit einer Höhe von 10 bis 20 cm. Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5): Nur Einzelpflanzenbehandlung anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen.

Grünfläche

Dosierung: 0.04% (4 g in 10l Wasser). Einzelpflanzenbehandlung gegen mehrjährige Disteln in Ökologischen Ausgleichsflächen. Zur Wirkungssicherheit 0.1% Gondor (10ml in 10 l Wasser) hinzufügen. Wartefrist 3 Wochen. Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung. Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.

Zierpflanzen

Bäume und Sträucher (ausserhalb Forst)

Dosierung: 0.04% (4 g in 10l Wasser). Einzelpflanzenbehandlung gegen mehrjährige Disteln. Zur Wirkungssicherheit 0.1% Gondor (10ml in 10 l Wasser) hinzufügen. Anwendung: Auf Disteln mit einer Höhe von 10 bis 20 cm. Ab 3. Standjahr. Phytotoxschäden bei empfindlichen Arten oder Sorten möglich; vor allgemeiner Anwendung Versuchspritzung durchführen. Behandlung mit Spritzschirm.

72% Clopyralid (720 g/kg)
Rapper ist ein systemisches Nachauflaufherbizid aus der Gruppe der Pyridincarbonsäure. Der Wirkstoff Clopyralid wird schnell über die Blätter der Unkräuter aufgenommen und systemisch in der Pflanze in die ober- und unterirdischen Vegetationszentren transportiert. Dort greift er in den Eiweißstoffwechsel ein und fürhrt zum Absterben des Vegetationskehgels und Wachstumsstillstand.
Art.-Nr. Packung Preis/Packung Karton Preis/Karton
100526 320 g 149.00 10 x 320 g 1'478.00