Zurück zur Übersicht

Goëmar® BIO

Goëmar BIO ist eine Braunalgenextrakt-Lösung auf der Basis der Algencrème BIO. Gewonnen wird BIO aus frisch geernteten Braunalgen (Ascophyllum nodosum) aus der Bretagne. Die in Goëmar BIO enthaltenen Phytohormone (Aminosäuren, Polysaccharide, Vitamine, Betaïne) stimulieren die Nährstoffaufnahme der Pflanze und wirken als Signalüberträger (Elizitoren), welche die ertragsrelevanten Faktoren der behandelten Kulturen positiv beeinflussen.

Beerenbau

Erdbeeren

Erdbeeren: 3 Behandlungen mit 1.5 l/ha jeweils in den Stadien Beginn der Blüte (BBCH 61), Volle Blüte (BBCH 63) und Grüne Früchte (BBCH 72).  

Feldbau

Eiweisserbsen

2 x 1.5 l/ha zur Stimulierung der Blütenbildung. Erste Behandlung bei Blütebeginn (BBCH 51-53), zweite Behandlung bei der Schotenbildung (BBCH71-73).

Kartoffeln (Pflanz- und Speisekartoffeln)

2 x 1.5 l/ha zur Aktivierung der Nährstoff-versorgung. Erste Behandlung wenn alle Pflanzen vollständig aufgelaufen sind. Zweitbehandlung nach ca. einer Woche.

Raps

1.5 l/ha zur Stimulierung der Blütenbildung. Einmalige Behandlung zwischen Erscheinen der Blütenknospen (BBCH 53) bis zur vollen Blüte (BBCH 65).

Soja

2 x 1.5 l/ha zur Stimulierung der Blütenbildung. Erste Behandlung bei Blütebeginn (BBCH 51-53), zweite Behandlung bei der Schotenbildung (BBCH71-73).

Sonnenblumen

1.5 l/ha zur Stimulierung der Blütenbildung. Einmalige Anwendung im Stadium der Blütenknospenbildung (BBCH 51-53).

Zuckerrüben (inkl. Futterrüben)

Gemüsebau

Bohnen

2 x 1.5 l/ha. Erste Behandlung im 3-Blatt Stadium, Zweitbehandlung bei Beginn der Blüte.

Karotten

2 Behandlungen mit 1.5 l/ha im bei Pflanzenhöhe ca. 15 cm und 14 Tage später.

Kohlarten

3 Behandlungen mit 1.0 l/ha, jeweils nach dem Anwachsen der Setzlinge, nach 3 Wochen und nach 6 Wochen.

Kürbisgewächse

2 Behandlungen mit 1.5 l/ha, jeweils nach dem Anwachsen der Setzlinge und nach 2 Wochen.

Lauch

2 x 1.5 l/ha. Erste Behandlung nach dem Anwachsen der Setzlinge, Zweitbehandlung nach 2-3 Wochen.

Randen

1.5 l/ha zur Aktivierung der Nährstoffversorgung im Wurzel-bereich. Einmalige Behandlung im 6-8-Blatt Stadium der Rüben bzw. der Randen (BBCH 16-18).

Sellerie

3 Behandlungen mit 1.5 l/ha, jeweils nach dem Pflanzen, nach 2 Wochen, nach 4 Wochen und nach 6 Wochen.

Spargeln

2 Behandlungen mit 1.5 l/ha, jeweils Ende Schossen und bei Beginn der Blüte.

Spinat

2 x 1.5 l/ha. Erste Behandlung im 4-Blatt Stadium, Zweitbehandlung nach 10-14 Tagen.

Tomaten

3-4 Behandlungen mit 1.5 l/ha, bei jeder Neubildung einer Blütendolde bis 2 Wochen vor Erntebeginn.

Zwiebeln

2 x 1.5 l/ha. Erste Behandlung im 3-Blatt Stadium, Zweitbehandlung im 10-Blatt Stadium.

Getreidebau

Gerste

1.5 l/ha zur Aktivierung der Nährstoffversorgung und zur Beeinflussung der Körnerzahl pro Ähre. Einmalige Behandlung wenn sich das Getreide Ende Bestockung – Anfang Schossen (BBCH 29-30) befindet.

Weizen

1.5 l/ha zur Aktivierung der Nährstoffversorgung und zur Beeinflussung der Körnerzahl pro Ähre. Einmalige Behandlung wenn sich das Getreide Ende Bestockung – Anfang Schossen (BBCH 29-30) befindet.

Obstbau

Kernobst (Äpfel, Birnen)

Im Obstbau fördert Goëmar BIO die pflanzeneigenen Polyamine (Pflanzenhormone), welche den Fruchtansatz und die Ausgeglichenheit der Fruchtgrösse beeinflussen. Zudem wird die starke Berostung bei gewissen Birnensorten vermindert.



Apfel, Birne, Zwetschge, Kirsche, Aprikose, Pfirsich: 3 Behandlungen mit 1.5 l/ha jeweils in den Stadien Grüne bis rote Knospe (BBCH 51), Vollblüte (BBCH 63) und Nachblüte (BBCH 69). Wo chemisch ausgedünnt wird, ist auf die Nachblütebehandlung zu verzichten.

Steinobst

Im Obstbau fördert Goëmar BIO die pflanzeneigenen Polyamine (Pflanzenhormone), welche den Fruchtansatz und die Ausgeglichenheit der Fruchtgrösse beeinflussen. Zudem wird die starke Berostung bei gewissen Birnensorten vermindert.



Apfel, Birne, Zwetschge, Kirsche, Aprikose, Pfirsich: 3 Behandlungen mit 1.5 l/ha jeweils in den Stadien Grüne bis rote Knospe (BBCH 51), Vollblüte (BBCH 63) und Nachblüte (BBCH 69). Wo chemisch ausgedünnt wird, ist auf die Nachblütebehandlung zu verzichten.

Weinbau

Reben

Im Weinbau fördert Goëmar BIO die pflanzeneigenen Polyamine (Pflanzenhormone), welche den Fruchtansatz und die Ausgeglichenheit bei der Reife beeinflussen.



Reben: 3 Behandlungen mit 1.5 l/ha in den Stadien Gescheine sichtbar (BBCH 55-57), Beginn der Blüte (BBCH 61-63) und Ende Blüte, Beginn Fruchtansatz (BBCH 69-71).

403.6 g/l Algencrème GA 142 (39.96%)
1.7% Organische Substanz

Die Algencrème GA142 fördert die Ertrags- und Qualitätsbestimmenden Eigenschaften der Pflanzen. Durch die Stimulation der Signalübertragung auf die Pflanzenzellen (Elizitoreffekt) werden drei verschiedene Vorgänge in der Pflanze ausgelöst.

Der Pumpeffekt: Die Wurzeltätigkeit der behandelten Pflanze wird angeregt. Dadurch werden die im Boden vorhandenen Nährstoffe besser ausgenutzt.

Der Verteilereffekt: Die wichtigen Nährstoffe und Spurenelemente werden nach der Aufnahme schneller zu den Wachstumszonen transportiert.

Der Vektoreffekt: Die Durchlässigkeit der Zellwände wird verändert, sodass die auf die Blätter applizierten Spurenelemente besser ins Blatt und in die Pflanzenzellen eindringen können.

 
Art.-Nr. Packung Einheit Karton Preis/Karton
10 03 88 5 l 138.50 4 x 5 l 552.00