Zurück zur Übersicht

Alial® 80 WG

Alial 80 WG ist ein systemisches Fungizid, welches in die Pflanze eindringt und einen präventiven sowie einen abstoppenden Effekt gegen Falschen Mehltau aufweist. Alial 80 WG hat einen bakteriziden Effekt gegen den Birnenblütenbrand (Teilwirkung).

Beerenbau

Erdbeeren
Dosierung: 0.5% (5.0 kg/ha) gegen Rhizomfäule und rote Wurzelfäule der Erdbeeren. Erste Behandlung Ende August bis Anfang September, zweite Behandlung Ende September bis Anfang Oktober. Spät gepflanzte Felder 15 Tage nach Pflanzung behandeln. Giessbehandlung mit 5.0 kg/ha Alial 80 WG. Nur vor Blüte oder nach Ernte behandeln! Maximal 4 Behandlungen pro Jahr. Die Angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf das Stadium Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der Früchte, 4 Pflanzen/m2 sowie eine Referenzbrühemenge von 1000l/ha.

Gemüsebau

Kopfsalate (Kopfsalat, Krachsalat, Eisbergsalat, Batavia, Kraussalat, Lattich)
Dosierung: 2.0 kg/ha gegen den Falschen Mehltau des Salats. Anwendung ab Befallsbeginn, Spritzabstand 10-12 Tage. Erste Behandlung nach Auspflanzung oder nachdem das Pflanzgut angewachsen ist. Nur auf Kopfsalat anwenden. Um die sortenabhängige Toleranz abzuklären ist im Voraus nur ein kleiner Teil der Parzelle zu behandeln. Wartefrist 3 Wochen.
Kürbisgewächse
Dosierung: 3.0 kg/ha gegen den Falschen Mehltau. Anwendung ab Befallsbeginn. Wartefrist 3 Tage.

Obstbau

Birnen
Dosierung: 0.3% (4.8 kg/ha) Teilwirkung gegen den Birnenblütenbrand. Die Dosierung bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³/ha. Behandlung ab Austrieb bis Ende Blüte. Alial 80 WG immer alleine ausbringen. Die ersten 2 Behandlungen (Beginn Blüte und Ende Blüte) im Abstand von 10 bis 14 Tagen durchführen. Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen einer allfälligen Abschwemmung ist eine mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsene unbehandelte Pufferzone von 6 m zu Oberflächengewässern einzuhalten.

Weinbau

Reben
Dosierung: 0.125% (2.0 kg/ha) gegen den Falschen Mehltau der Rebe, nur in Tankmischung mit 0.1% Folpet 80 WDG (1.6 kg/ha). Die Aufwandmenge bezieht sich auf ein Wasservolumen von 1'600 l/ha und auf ein Laubwandvolumen von 4'500 m³/ha. Teilwirkung gegen Graufäule (Botrytis cinerea) und Nebenwirkung gegen Rotbrenner. Behandlungen vor und nach der Blüte bis maximum Mitte August. Nicht mit kupferhaltigen Produkten mischen.

Zierpflanzen

Zierpflanzen allgemein

Azaleen, Rhododendren, Clematis, Chamaecyparis: Bei ersten Anzeichen von Stammgrundfäule: 0.25 % Alial 80 WG als Spritzbehandlung im Freiland. Oder in Topf- und Containerpflanzen als Giessbehandlung im Wurzelbereich der Pflanze 10g/m2 ausbringen. Die Behandlung mindestens 1-mal nach 14 Tagen wiederholen.

Geranien, Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima), Saintpaulien : 0.25 % Alial 80 WG als Spritzbehandlung im Freiland. Oder in Topf- und Containerpflanzen als Giessbehandlung im Wurzelbereich der Pflanze 10g/m2 ausbringen. In Abständen von jeweils 30 Tagen wiederholen. Im Allgemeinen sichern 2 bis 5 Behandlungen während einer Kulturperiode den vollen Bekämpfungserfolg.

Zierpflanzen, Rosen im Topf, Schnittrosen, Christrosen, Chrysanthemen, Cinerarien, Löwenmaul: Gegen Falschen Mehltau, bei Befallsgefahr 0.25 % Alial 80 WG als Spritzbehandlung im Freiland. Oder in Topf- und Containerpflanzen als Giessbehandlung im Wurzelbereich der Pflanze 10g/m2 ausbringen. Bei milder Witterung so spritzen, dass der Belag an den Pflanzenteilen rasch antrocknen kann. Im Winter z.B. in den Vormittagsstunden, im Sommer frühmorgens oder nachmittags nach der Mittagshitze.

Zur speziellen Beachtung im Zierpflanzenbau: Wie die Erfahrung zeigt, darf Alial 80 WG auf den oben erwähnten Kulturen als pflanzenverträglich taxiert werden. Der enormen Sortenvielfalt und der unterschiedlichen Kulturbedingungen wegen ist jedoch vor der Behandlung einer ganzen Kultur die Pflanzenverträglichkeit von Alial 80 WG zuerst an einigen Pflanzen der für die Behandlung vorgesehenen Arten und Sorten zu überprüfen. Bei Unsicherheiten unseren Beratungsdienst anfragen.

80% Aluminiumfosetyl

Fosetyl-aluminium gehört zur chemischen Familie der Phosphonate. Alial 80 WG ist auf- als auch absteigend systemisch. Alial 80 WG kann durch Blätter sowie durch Wurzeln aufgenommen werden. Durch seine starke Mobilität werden auch neu zugewachsene Pflanzenteile geschützt. Die fungizide Eigenschaft von Alial 80 WG ist präventiv und kurativ indem einerseits Sporen abgetötet werden und andererseits das Mycelwachstum von Oomyceten (Phytophtora,Bremia, Plasmopora,…) verhindert werden. Zudem stimuliert Alial 80 WG das pflanzeneigene Abwehrsystem.

Art.-Nr. Packung Einheit Karton Preis/Karton
10 02 01 1 kg 31.80 12 x 1 kg 357.60