Zurück zur Übersicht

Ombral®

Ombral ist ein systemisch wirkendes Fungizid mit dem Wirkstoff Epoxiconazol. Dieser dringt in das Pflanzengewebe ein und wirkt vorbeugend und abstoppend gegen Krankheiten an Weizen, Roggen, Triticale und Gerste sowie an Zuckerrüben.

Feldbau

Zuckerrüben (inkl. Futterrüben)
Behandlung bei Befallsbeginn mit 0.75 l/ha gegen Cercospora- und Ramularia- Blattfleckenkrankheiten, Echten Mehltau. Maximal 2 Behandlungen pro Saison.

Getreidebau

Gerste

Einmalige Behandlung bei Befallsbeginn mit 1.0 l/ha gegen Rostkrankheiten, Rhynchosporium-Blattfleckenkrankheit, Netzfleckenkrankheit und Getreidemehltau, im Stadium BBCH 31-51 (1-Knoten bis Beginn Ährenschieben), wenn mehr als 30% der obersten

3 vollentwickelten Blätter der Haupttriebe Befall aufweisen.

Hafer
Einmalige Behandlung mit 1.0 l/ha bei Befallsbeginn gegen Blattkrankheiten (Getreide-Mehltau, Braunrost, Gelbrost, Blatt-Septoria) im Stadium BBCH 30-37 (Beginn Schossen bis Erscheinen des letzten Blattes) oder mit 1.0 l/ha gegen Braunrost, Gelbrost, Getreidemehltau, Septoria-Blattdürre und Spelzenbräune im Stadium BBCH 31-51 (1-Knoten bis Beginn Ährenschieben), wenn mehr als 20% der obersten 3 vollentwickelten Blätter der Haupttriebe Befall aufweisen.  
Roggen

Einmalige Behandlung mit 0.5-1.0 l/ha bei Befallsbeginn gegen Braunrost im Stadium BBCH 37-61 (Fahnenblatt entfaltet sich bis Beginn der Blüte); 1.0 l/ha bei anfälligen Sorten.



Einsatzstrategie Weizen, Roggen: Bei Frühbefall von Mehltau oder bei stark anfälligen Sorten empfiehlt sich eine Erstbehandlung mit 1.0 l/ha Amistar Xtra oder 1.25 l/ha Fandango im Stadium BBCH 31-37 (1-Knoten bis Erscheinen des letzten Blattes) gefolgt von 1.0 l/ha Ombral im Stadium BBCH 39-51 (Fahnenblatt bis Beginn Ährenschieben) oder eine Tankmischung von 1.0 l/ha Ombral + 0.8 l/ha Amistar im Stadium BBCH 39-51 (letztes Blatt voll entfaltet bis Beginn Ährenschieben).

Triticale
Einmalige Behandlung mit 1.0 l/ha bei Befallsbeginn gegen Echten Mehltau und Gelbrost im Stadium BBCH 31-61 (1 Knoten bis Beginn Blüte) oder mit 1.0 l/ha gegen Braunrost und Septoria-Spelzenbräune im Stadium BBCH 37-61 (Fahnenblatt entfaltet sich bis Beginn Blüte), wenn mehr als 20% der obersten 3 vollentwickelten Blätter der Haupttriebe Befall aufweisen.  
Weizen
Einmalige Behandlung mit 0.5-1.0 l/ha bei Befallsbeginn gegen Echten Mehltau und Gelbrost im Stadium BBCH 31-61 (1 Knoten bis Beginn Blüte) oder mit 0.5-1.0 l/ha gegen Braunrost und Septoria-Spelzenbräune im Stadium BBCH 37-61 (Fahnenblatt entfaltet sich bis Beginn Blüte), wenn mehr als 20% der obersten 3 vollentwickelten Blätter der Haupttriebe Befall aufweisen.  
125 g/l Epoxiconazole (12.1%)
Epoxiconazol, aus der Gruppe der Triazole, dringt rasch ins Blattgewebe ein, wird mit dem Saftstrom in der Pflanze verteilt und schützt somit auch den Neuzuwachs. Epoxiconazol stört wichtige Stoffwechsel-Funktionen in den Zellen der Schadpilze und verhindert dadurch das Mycelwachstum. Zudem hat Epoxiconazol eine antisporulierende Wirkung, d.h. die Produktion von Dauersporen (Konidien) wird limitiert. Bereits vorhandener Befall wird bis zu 5 Tagen nach Infektionsbeginn noch abgestoppt (kurative Wirkung). 
Art.-Nr. Packung Einheit Karton Preis/Karton
10 03 52 1 l 85.80 10 x 1 l 850.00
10 03 53 5 l 369.50 4 x 5 l 1'476.00