Zurück zur Übersicht

Beetup® Pro SC

Nachauflauf-Herbizid gegen einjährige Unkräuter in Zucker- und Futterrüben sowie in Randenkulturen.

Gemüsebau / Randen
Dosierung: 1.0-1.5 l/ha im Splitverfahren in Tankmischung mit 1.0-1.5 kg/ha Bettix WG oder Chloridazon DF. Bei Auftreten von Ausfallraps, Ausfallsonnenblumen, Bingelkraut, Hundspetersilie, Klebern (Klettenlabkraut) und Amarant empfiehlt sich eine Tankmischung mit 30 g/ha Debut + 0.5 l/ha Gondor.

Feldbau

Zuckerrüben (inkl. Futterrüben)
Dosierung: 1.0-1.5 l/ha im Splitverfahren in Tankmischung mit 1.0-2.0 kg/ha Bettix WG oder Chloridazon DF. Bei Auftreten von Ausfallraps, Ausfallsonnenblumen, Bingelkraut, Hundspetersilie, Klebern (Klettenlabkraut) und Amarant empfiehlt sich eine Tankmischung mit 30 g/ha Debut + 0.5 l/ha Gondor.

Die Anwendung erfolgt ab dem Keimblattstadium der Unkräuter, unabhängig vom Stadium der Kultur. Um eine optimale Wirkung zu erreichen, empfehlen wir eine frühe Anwendung bei kleinen Unkräutern (Hauptmasse im Keim- bis max. 4-Blatt-Stadium) sowie den Einsatz bei guten Wachstumsbedingungen (Temperaturen zwischen 10-25°C). Die Behandlung ist im Abstand von 8-10 Tagen 2-3-mal zu wiederholen. Wassermenge: 250-350 l/ha.

115 g/l Ethofumesate
75 g/l Phenmedipham
15 g/l Desmedipham

BeetupPro SC ist ein Nachauflaufherbizid mit drei sich ideal ergänzenden Wirkstoffen.

Ethofumesat gehört zur Familie der Benzofurane. Ethofumesat hat eine Residualwirkung und wirkt im Moment der Keimung auf die Unkräuter. Es wirkt auf Unkräuter und Ungräser. Ethofumesat wird im Boden mikrobiell abgebaut.

Phenmedipham gehört zur Wikstoffgruppe der Carbamate. Phenmedipham verhindert die Photosynthese. Phenmedipham ist ein Nachauflaufherbizid mit reiner Kontaktwirkung.

Desmedipham gehört zuden Carbamaten. Es verhindert die Photosynthese und wirkt auf viele Unkräuter im Keimstadium.

Art.-Nr. Packung Einheit Karton Preis/Karton
10 01 72 5 l 195.50 4 x 5 l 780.00